Miss Merkel: Mord auf dem Friedhof – David Safier

Kurzbeschreibung (Verlag):

Der Gärtner ist nicht immer der Mörder, manchmal ist er auch die Leiche. Das wird Rentnerin Angela spätestens klar, als ihr Mops die Leiche des Gärtners auf dem Klein-Freudenstädter Friedhof in der beschaulichen Uckermark entdeckt. Kopfüber steckt der Tote in der Erde, nur die Beine ragen heraus. Die Mordverdächtigen sind allesamt in zwei verfeindeten Bestatter-Familien zu finden. Da gibt es einen dubiosen Geschäftsführer, eine spröde Buchhalterin, eine sensible Trauerrednerin, einen Satanisten sowie einen kultivierten Steinmetz. Mit Letzterem teilt Angela nicht nur ihre Liebe zu Shakespeare, der ältere Herr sieht auch noch aus wie ein ehemaliger französischer Filmstar. Wird Angela dem rauen Charme dieses Mannes verfallen? Und was sagt ihr Gatte Achim dazu? Der zweite Fall der Meisterdetektivin Miss Merkel stellt die Ex-Bundeskanzlerin auch privat vor kniffelige Probleme.

Zum Autor (Verlag):

David Safier, 1966 geboren, zählt zu den erfolgreichsten Autoren der letzten Jahre. Seine Romane, darunter „Mieses Karma“, „Jesus liebt mich“, „Happy Family“ und „Muh!“ erreichten Millionenauflagen. Auch im Ausland sind seine Bücher Bestseller. Als Drehbuchautor wurde David Safier unter anderem mit dem Grimme-Preis sowie dem International Emmy (dem amerikanischen Fernseh-Oscar) ausgezeichnet. David Safier lebt und arbeitet in Bremen, ist verheiratet, hat zwei Kinder und einen Hund.

Meine Meinung:

Angela Merkel langweilt sich ein wenig in ihrem Ruhestand, nach der letzten Mordermittlung passiert einfach nichts Aufregendes in Klein-Freudenstadt. Fast wünscht sie sich einen weiteren Mord, damit das Leben ein wenig aufregender wird. Doch man sollte vorsichtig mit seinen Wünschen sein, sie könnten in Erfüllung gehen. Und so steckt die Ex-Kanzlerin bald nicht nur in neuen Ermittlungen, auch ihr Gefühlsleben ist plötzlich durcheinander.

Wie schon im ersten Band gelingt es Safier den Lesern das Gefühl zu geben, ein wenig bei Angela Merkel hinter die Kulissen kucken zu können. Dass ihr auf Dauer im Ruhestand langweilig wird und ihr Kochen und Backen alleine nicht reicht, war absehbar. Nun ist auch noch Achim im Urlaub und Mike bandelt mit Marie an. Da kommt es ihr ganz recht, dass der Friedhofsgärtner offensichtlich ermordet wurde und die örtliche Polizei nichts unternimmt.

Was mich ein wenig genervt hat war die Gefühlsverwirrung, die wegen dem Bestatter Kurt Kunkel bei Angela eintritt. Irgendwie kam es mir übertrieben vor, dass sie da wie ein Teenager handelt und sich überhaupt nicht im Griff hat. Das ging mir dann doch zu sehr ins Klamaukhafte.

Ansonsten war es ein gemütlicher Kriminalfall, der, wie schon im ersten Band, in einem Agatha Christie haften Ende aufgelöst wird. Alles in allem nette Unterhaltung, die zwischendrin sehr lustig ist. Besonders, wenn die Erinnerungen an die Amtszeit, die Parteikollegen und die internationale Politik hochkommen. Wer Band eins mochte wird auch hier wieder fündig.

8 von 10 Punkte


Werbung:

Das Buch beim Verlag (inkl. Leseprobe)

Herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Weitere Rezensionen bei:
Tintenhain

Rezension zum Hörbuch bei:
Gabi vom Laberladen
Aequitas et veritas

Produktinformation (Amazon):

  • Herausgeber ‏ : ‎ Kindler Verlag; 1. Edition (1. März 2022)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Broschiert ‏ : ‎ 352 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3463000296
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3463000299
  • Reihe: Miss Merkel 2

5 Kommentare zu „Miss Merkel: Mord auf dem Friedhof – David Safier

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.