Wiedersehen in Maple Creek – Olivia Anderson

Kurzbeschreibung (Verlag):

Molly und ihr Freund Jackson leben ein turbulentes Großstadtleben in New York mit angesagten Jobs, einer schicken Wohnung und vielen Partys. Aber dann erhält Molly einen Brief, der alles verändert: ihre Tante Gynnie, bei der sie früher immer ihre Sommerferien verbracht hat, ist gestorben. Molly ist tieftraurig. Seit Jahren hatten die beiden keinen Kontakt mehr und nun ist es zu spät. Aber Tante Gynnie hat für Molly ein Abschiedsgeschenk: Molly ist die Erbin von Tante Gynnies kleinem Hotel, dem Maple Lake Inn. Kurzerhand fliegt Molly mit Jackson nach Maple Creek. Dort angekommen erfolgt allerdings die Ernüchterung: Maple Creek ist nicht nur viel kleiner und verschlafener als Molly es in Erinnerung hatte, auch das Maple Lake Inn hat schon bessere Tage gesehen. Schweren Herzen entscheidet sich Molly das Hotel erst renovieren zu lassen, bevor sie es verkauft. Doch das erste Zusammentreffen mit dem ortsansässigen Zimmermann Nat verläuft alles andere als harmonisch. Für ihn ist Molly eine zickige, eingebildete Großstadttussi. Für Molly ist Nat ein raubeiniger, uncharmanter Hinterwäldler. Und die Unstimmigkeiten zwischen den beiden werden auch nicht besser, als Molly für vier Wochen nach Maple Creek zurückkehrt, um Tante Gynnies Haus auszuräumen. Aber je länger Molly sich in Maple Creek aufhält, umso nachdenklicher wird sie. Denn aus der Ferne wirkt ihr New Yorker Großstadtleben gar nicht mehr so glamourös wie sie immer dachte… Auftakt der großen Maple Creek Serie!

Zur Autorin (Verlag):

Hinter dem Pseudonym Olivia Anderson verbirgt sich die Bestsellerautorin Gerlinde Friewald. Sobald sie lesen konnte, hat Gerlinde Friewald gelesen. Sobald sie schreiben konnte, hat sie geschrieben – im wahrsten Sinne des Wortes. Was früher nebenbei geschah und auch in ihren Beruf in der Werbung und PR naturgemäß einfloss, betreibt sie seit über zehn Jahren als Hauptpassion: Schreiben. Mit ihrer Familie lebt sie im Süden Wiens in Österreich. Gerlinde Friewald ist in verschiedenen Genres der Unterhaltungsliteratur beheimatet. Besonders wichtig sind für sie – ob Krimi, Thriller oder Liebesroman – die Spannung und das Gefühl für die Menschen in der Geschichte.

Meine Meinung:

Molly lebt mit ihrem Freund Jackson in New York und hat dort ein ausgefülltes Leben mit ihrem Traumjob, als eines Tags ein Brief eines Anwalts bei ihr eintrudelt. Ihre Tante hat ihr in Maple Creek ein Hotel vermacht. Von Schuldgefühlen gebeutelt macht sie sich auf nach Kanada, um sich das Hotel anzusehen und zu entscheiden, wie es damit weitergehen soll.

Ich hatte mir das Buch besorgt, weil der Klappentext einen Liebesroman mit einer vorhersehbaren Handlung versprach. Das ist das was ich wollte und das habe ich auch bekommen. Allerdings muss ich sagen, dass ich am Ende etwas genervt war, da es die beiden Protagonisten es nicht schaffen miteinander ein offenes Gespräch zu führen und am Ende des Buches bei weitem nicht alles geregelt ist. Bei solchen Liebesroman Reihen gehe ich normalerweise davon aus, dass pro Band ein Pärchen gebildet wird und im nächsten Band ist da alles gut und die nächste Konstellation wird gebildet. Das ist bei dieser Reihe wohl nicht so, wenn man sich die Klappentexte anschaut. Daher werde ich das Ganze wohl auch nicht weiterverfolgen. Ich muss gestehen, dass mir künstlich erzeugte Missverständnisse auf Dauer eigentlich ziemlich auf den Keks gehen.

Man muss aber dazu sagen, dass das Buch ansonsten schön geschrieben ist und durchaus einen Wohlfühlfaktor bietet. Maple Creek wird wunderschön beschrieben und schein ein Ort zu sein, an dem ich durchaus auch Urlaub machen würde. Auch die Protagonisten haben mir an sich gut gefallen, wenn man mal von ihrer Unfähigkeit miteinander zu reden absieht 😉.

Von daher mag das Buch und vermutlich auch die Reihe durchaus ihre Fans finden, ich gehöre leider nicht dazu.

7 von 10 Punkte


Werbung:

Das Buch beim Verlag (inkl. Leseprobe)

Produktinformation (Amazon):

  • ASIN ‏ : ‎ B08FTK3CY8
  • Herausgeber ‏ : ‎ MORE by Aufbau Digital; 1. Edition (7. September 2020)
  • Reihe: Maple Creek 1

5 Kommentare zu „Wiedersehen in Maple Creek – Olivia Anderson

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..