Greenglass House – Kate Milford

Kurzbeschreibung (Verlag):

Greenglass House ist nicht irgendein Gasthaus. Es hat im Laufe der Jahre viele Schmuggler beherbergt und ist nur per Standseilbahn zu erreichen. Warum kommen dort mitten im tiefsten Winter lauter seltsame Gäste an? Milo, der chinesische Adoptivsohn der Pines, die das Gasthaus führen, glaubt nicht an einen Zufall – wer könnte das auch bei so vielen rätselhaften Diebstählen? 

So beginnt er seine Detektivarbeit … Zusammen mit Meddy, der Tochter der Köchin, entschlüsselt Milo die Hinweise und löst beharrlich die Fäden des sich verdichtenden Gewebes von Geheimnissen. Wenn es ihnen gelingt, die Wahrheit über Greenglass House aufzudecken, erfahren sie vielleicht auch etwas über sich selbst.

Kate Milford wurde für ›Greenglass House‹ mit dem renommierten Edgar Allan Poe Award 2015 in der Kategorie Jugendbuch ausgezeichnet.

Zur Autorin (Verlag):

Kate Milford, geboren in Annapolis, Maryland, hat für Bühne und Fernsehen geschrieben, bevor sie 2010 ihren ersten Roman ›The Boneshaker‹ veröffentlichte, der sie als Jugendbuchautorin schlagartig bekannt machte. 

Kate Milford lebt mit ihrem Mann, ihren zwei Kindern und ihrem Hund in Brooklyn, New York.

Meine Meinung:

Milo, der chinesische Adoptivsohn der Pines, freut sich auf ein ruhiges Weihnachtsfest mit seinen Eltern. Normalerweise haben sie in ihrem Hotel in der Weihnachtswoche keine Gäste. Doch diesmal kommen plötzlich gleich mehrere Gäste auf einmal an und alle scheinen einen bestimmten Grund zu haben, warum sie in Greenglass House aufgetaucht sind. So macht sich Milo zusammen mit Maddy, der Tochter der Köchin, daran die Rätsel, um die unerwarteten Gäste zu lösen.

Greenglass House ist ein Hotel, das bei den Schmugglern der Gegend recht beliebt ist und es scheint ein Geheimnis zu wahren, dem die Kinder nach und nach auf die Spur kommen. Was wie ein beschaulicher Agatha Christie beginnt endet in einem überraschenden Show Down, der die meisten Leser überraschen wird.

Mir hat das Buch ausgesprochen gut gefallen. Gerade Milo, der eigentlich recht schüchtern ist und mit unerwarteten Situationen nicht gut zurecht kommt blüht in dem Rollenspiel, das Maddy ihm vorschlägt, regelrecht auf. Als immer wieder Gegenstände verschwinden stellt sich heraus, dass er ein Gespür zum Wiederauffinden von Dingen hat. Milos Herkunft spielt immer wieder eine Rolle. Er würde gerne mehr über seine leiblichen Eltern erfahren, hat aber ein schlechtes Gewissen seinen Adoptiveltern gegenüber, weil er das Gefühl hat sie zu verraten. Dabei hat er in den Pines ganz wunderbare Eltern, die durchaus ahnen, wie es in ihm aussieht und ihn toll unterstützen.

Die Geschichte ist spannend, gut geschrieben und am Ende doch sehr überraschend. Man merkt, dass es eigentlich ein Jugendbuch ist, allerdings ist es auch für Erwachsene spannend, die Geschehnisse zu verfolgen. Daher kann ich das Buch nur empfehlen!

9 von 10 Punkte


Werbung:

Das Buch beim Verlag (inkl. Leseprobe)

Herzlichen Dank an Netgalley und den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Weitere Rezensionen:

Ayasha vom Laberladen

Produktinformation (Amazon):

  • Herausgeber ‏ : ‎ Freies Geistesleben; 2. Edition (1. Juni 2021)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 447 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3772527809
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3772527807
  • ASIN ‏ : ‎ B01LYFX95Z
  • Lesealter ‏ : ‎ 11 – 13 Jahre

6 Kommentare zu „Greenglass House – Kate Milford

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.