Das Kaffeehaus: Bewegte Jahre – Marie Lacrosse

Kurzbeschreibung (Verlag):

Wien in den 1880er-Jahren: Die junge Sophie von Werdenfels flüchtet aus der tristen Atmosphäre ihres Elternhauses so oft wie möglich in die Pracht des Kaffeehauses ihres bürgerlichen Onkels. Dort lernt sie Richard von Löwenstein kennen, einen persönlichen Freund des Kronprinzen Rudolf. Während sich die beiden verlieben, schwärmt Sophies beste Freundin Mary für den verheirateten Kronprinzen. Ungeachtet aller Warnungen Sophies, lässt sich Mary sogar auf eine Affäre mit Rudolf ein. Und niemand ahnt, dass dadurch das Kaiserreich in seinen Grundfesten erschüttert wird …

Zur Autorin (Verlag):

Marie Lacrosse hat in Psychologie promoviert und arbeitete viele Jahre hauptberuflich als selbstständige Beraterin überwiegend in der freien Wirtschaft. Ihre Autorentätigkeit begann sie unter ihrem wahren Namen Marita Spang und schrieb erfolgreich historische Romane. Heute konzentriert sie sich fast ausschließlich aufs Schreiben. Ihre Trilogie »Das Weingut« wurde zu einem großen Spiegel-Bestseller. Die Autorin lebt mit ihrem Mann in einem beschaulichen Weinort.

Meine Meinung:

Wien, in den achtziger Jahren des 19. Jahrhunderts. Sophie von Werdenfels hat zu Hause nach dem Tod des Vaters nicht viel zu lachen, ihr Stiefvater macht der Familie das Leben eher zur Hölle. So nutzt sie alle Gelegenheiten, um der vergifteten Atmosphäre zu Hause zu entkommen. Einmal bietet das Kaffeehaus des Onkels einen willkommenen Rückzugsort und auch die Freundschaft zu Mary Vetsera eröffnet so manche Gelegenheit, um an gesellschaftlichen Anlässen teilzunehmen. Dabei lernt sie auch Richard von Löwenstein kennen und schätzen, der auch ein Freund des Kronprinzen Rudolfs ist

Die Freundschaft zu Mary zieht sie dann auch hinein in das Geschehen, das die österreichische Monarchie zutiefst erschüttern wird.

Marie Lacrosse liefert mit ihrem Roman ein detailliertes Bild der österreichischen KuK-Monarchie und Kaiser Franz-Joseph und seiner Frau, der berühmten Sisi. Man erfährt sehr viel vom Verhältnis Rudolfs zu seinen Eltern und bekommt so die Hintergründe für die letztendlich tragisch endende Geschichte des Kronprinzen erläutert. Man hat am Ende definitiv das Gefühl, so hätte es sein können.

Mich hat das Ganze allerdings nicht richtig mitgenommen. Was definitiv nicht an der Art und Weise liegt, wie die Geschichte erzählt wird. Ich hatte nur relativ schnell genug von der Scheinheiligkeit und Verlogenheit der adeligen Gesellschaft der damaligen Zeit. Leider konnte das auch der Handlungsstrang um das Kaffeehaus nicht richtig ausgleichen, den ich sehr gelungen fand und über das ich definitiv gerne mehr gelesen hätte.

Für mich war es daher eher nichts, aber ich kann das Buch all denen empfehlen, die sich für die gehobene Gesellschaft in Österreich am Ende des 19. Jahrhunderts interessieren. Da kann man sich ein wirklich gutes Bild machen.

7 von 10 Punkte


Werbung:

Das Buch beim Verlag (inkl. Leseprobe)

Herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars und vor allem an die Autorin für die Begleitung der Leserunde bei der Büchereule!

Produktinformation (Amazon):

  • Herausgeber : Goldmann Verlag; Originalausgabe Edition (28. September 2020)
  • Sprache : Deutsch
  • Broschiert : 736 Seiten
  • ISBN-10 : 3442205972
  • ISBN-13 : 978-3442205974
  • ASIN : B086V3SSVW

5 Kommentare zu „Das Kaffeehaus: Bewegte Jahre – Marie Lacrosse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.