Fräulein Gold: Der Himmel über der Stadt – Anne Stern

Kurzbeschreibung (Verlag):

Band 3 der Erfolgsserie um die Berliner Hebamme Hulda Gold – packend und bewegend

Berlin, 1924. Hulda Gold arbeitet in der neuen Frauenklinik in Berlin-Mitte und versorgt dort die Frauen und ihre Neugeborenen. Die Geburtshilfe ist modern, Berlin am medizinischen Puls der Zeit. Doch es kommt zu einem tragischen Todesfall: Eine junge Schwangere stirbt bei einer Operation, die ausgerechnet der ehrgeizige Chef-Gynäkologe Egon Breitenstein durchführt.
Zufällig stößt Hulda auf Ungereimtheiten, die einen üblen Verdacht keimen lassen. Die Mauer des Schweigens, die sich in der Klinik aufbaut, ist für die Hebamme aber kaum zu durchdringen. Ein Dickicht aus Ehrgeiz und falschen Ambitionen umgibt

Zur Autorin (Verlag):

Anne Stern wurde in Berlin geboren, wo sie auch heute mit ihrer Familie lebt. Nach dem Studium der Geschichte und Germanistik promovierte sie in deutscher Literaturwissenschaft und arbeitete als Lehrerin und in der Lehrerbildung. Sie hat als Selfpublisherin bereits erfolgreich historische Saga-Stoffe veröffentlicht.

Meine Meinung:

Hulda Gold tritt eine neue Stelle als Hebamme an der neuen Frauenklinik in Berlin Mitte an. Die Aussicht auf halbwegs geregelte Arbeitszeiten und ein festes Gehalt haben sie überzeugt, die Arbeit als freie Hebamme aufzugeben. Allerdings muss sich Hulda doch schon sehr umgewöhnen. Die Hebammen in der Klinik entbinden nur selten selbst, sie sind dort mehr für die Vorbereitung und Nachsorge der Schwangeren zuständig. Nicht immer fällt es Hulda leicht den Ärzten nicht zu widersprechen.

Dazu kommt es in der Klinik immer wieder zu überraschenden Todesfällen, die immer den gleichen Ablauf haben. Hulda kommt gemeinsam mit ihrer Freundin, der Apothekerin Jette, dem Rätsel der Todesfälle näher als ihnen lieb ist.

Dieser dritte Band führt uns nun die Frauenklinik Berlin Mitte, die sich in den zwanziger Jahren neben der Charité einen Namen machte. Die Abläufe und Zuständigkeiten dort haben nichts mit dem zu tun, was Hulda aus ihrer Zeit als freie Hebamme kennt. Daher hadert sie doch ziemlich mit ihrem Entschluss dort zu arbeiten. Aber sie lernt auch neue Menschen kennen, die sie unterstützen und die Möglichkeit ihr Wissen weiterzugeben bietet sich auch.

Das Verhältnis zu Karl North ist in diesem Band sehr schwierig und wie und ob es mit den beiden weiter geht, bleibt offen. Bert, der Zeitungsverkäufer vom Winterfeldtplatz, hat in diesem Buch auch eine größere Rolle, der Leser lernt nun auch seine private Seite kennen.

Ich habe das Buch wieder sehr gerne gelesen, Hulda und die anderen Charaktere des Buches sind mir mittlerweile echt ans Herz gewachsen. Der Schreibstil ist flüssig und man ist sofort wieder im Geschehen. Die Entwicklung von Hulda und Karl, sowie den vielen anderen Nebencharakteren finde ich wirklich gut gelungen, die Autorin hat hier eine eigene kleine Gemeinschaft geschaffen.

Daher freue ich mich jetzt auf den vierten Band der Reihe, der im November erscheinen wird. Von mir wieder eine unbedingte Leseempfehlung!

9 von 10 Punkte


Werbung:

Das Buch beim Verlag (inkl. Leseprobe)

Herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Produktinformation

  • Herausgeber : Rowohlt Taschenbuch; 1. Edition (21. April 2021)
  • Sprache : Deutsch
  • Broschiert : 480 Seiten
  • ISBN-10 : 3499004313
  • ISBN-13 : 978-3499004315
  • ASIN : B087BDHRY2

4 Kommentare zu „Fräulein Gold: Der Himmel über der Stadt – Anne Stern

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.