Die Montagsfrage #106 – Was war dein Lesehighlight 2020?

Die letzte Woche des Jahres bricht an, ich darf ja dieses Jahr mal wieder zwischen den Jahren arbeiten. Eigentlich dachte ich, dass es eh recht ruhig wird, da viele meiner User ja im Urlaub sind, aber es macht sich doch bemerkbar, dass wir mittlerweile eben auch viele User ausserhalb Deutschlands betreuen. So ist es heute eigentlich ein ganz normaler Arbeisttag geworden. Ich hoffe ja noch drauf, dass morgen und übermorgen dafür dann nicht soviel ist und ich ein wenig Überstunden abbauen kann.

Nun aber zur letzten Montagsfrage diesen Jahres:

Die Montagsfrage #106 – Was war dein Lesehighlight 2020?

Tja, gestern sass ich schon einmal an meiner Jahresstatistik und habe gekuckt, wieviel 10 Punkte Bücher ich denn dieses Jahr so gelesen habe. Und war ganz erstaunt als ich feststellen durfte, dass es doppelt soviele wie letztes Jahr waren. Jetzt will ich hier aber sicher nicht 21 Bücher vorstellen, das wäre dann doch zuviel des guten 🙂

Ich treffe dann einfach mal eine Auswahl aus diesen Büchern. Der Marsianer Von Andy Weir lag schon sehr lange bei mir ungelesen herum. Im Mai habe ich dann doch endlich einmal zugegriffen und ganz offensichtlich war da dann der rechte Zeitpunkt für dieses Buch gekommen. Die Situation von Mark Watney auf dem Mars war im Vergleich zu unserem „Lockdown“ soviel gefährlicher, dass ich mir tatsächlich weniger Sorgen machte. Das bisschen zu Hause bleiben war ja nicht so schwierig.

Auch die Trilogie über das Bobiversum (Ich bin viele, Wir sind Götter und Alle diese Welten) von Dennis E. Taylor war ein Highlight für mich und um im Genre zu bleiben, auch Krieg der Klone von John Scalzi konnte mich voll überzeugen. Vermutlich ist Science Fiction einfach so weit weg von der Realität, dass es gerade dieses Jahr immer eine gute Ablenkung war.

Aber auch aus anderen Genres hatte ich einige überraschende Highlights. Einmal war der Abschluß der Seidenstadt-Reihe von Ulrike Renk mit den Büchern Tage des Lichts und Träume aus Samt wieder ein Highlight, aber auch Astrid Fritz konnte mich mit Der Turm aus Licht voll überzeugen. Und auch der neue Roman von Carmen Korn Und die Welt war jung war ein Highlight. Genauso wie die Fortsetzung der Hafenschwester Als wir wieder Hoffnung hatten.

Ich könnte hier wohl noch ganz viele andere Bücher aufzählen, so im Nachhinein gesehen hatte ich ein wirklich gutes Lesejahr. Für alle Highlights werde ich dann wohl doch einen eigenen Beitrag machen. Den werde ich dann hier auch noch verlinken.

Was waren denn nun eure Highlights? Habt ihr Altbekanntes gelesen, oder neues für euch entdeckt?

Von mir war es das dann erst einmal, ich wünsche euch allen eine schöne letzte Woche des Jahres und kommt gut ins neue Jahr!

Ein Kommentar zu „Die Montagsfrage #106 – Was war dein Lesehighlight 2020?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.