Die Montagsfrage #105 – Social Media als Alternative zu klassischen Blogs? (Wordworld & Aequitas et Veritas)

Endlich Urlaub! Ich habe letzte Woche spontan beschlossen, diese Woche doch Urlaub zu nehmen. Dadurch habe ich jetzt ersteinmal anderthalb Wochen frei, werde nächste Woche drei Tage arbeiten und habe dann nochmal anderthalb Wochen frei. Das sollte hoffentlich reichen um die wiederaufflammende Migräne wieder zu bändigen.

Weihnachten wird sehr ruhig und auch der Geburtstag meiner beiden Mädels muss dieses Jahr mehr oder weniger ausfallen, ab dem 27. gelten ja wieder die strengen Besuchsregeln. Aber ich denke, wir werden die Zeit trotzdem nutzen können.

Die Montagsfrage #105 – Social Media als Alternative zu klassischen Blogs? (Wordworld & Aequitas et Veritas)

Ich weiss nicht, warum es da ein entweder oder geben sollte. Jedes hat irgendwie seine Berechtigung und auch seine Zielgruppe. Ich für mich werde wohl beim Bloggen bleiben, ich habe das Thema Instagram und Facebook zwar durchaus auf dem Schirm, allerdings ist mir Instagram zu oberflächlich, da erfahre ich ja im Grunde nur wenig über das Buch. Bei Facebook kann man natürlich mehr zu einem Buch einstellen, aber das Wiederfinden ist halt nicht so einfach, wie wenn die Informationen auf einem Blog gesammelt sind.

Ich bin ja bei der Büchereule schon lange aktiv und eine zeitlang stellte sich dort die Frage, ob Facebook das klassische Forum ablösen würde. Mittlerweile haben sich die Diskussionen im allgemeinen auch wieder zurück ins Forum verlagert, worüber ich sehr froh bin. Ich mag die Oberfläche deutlich lieber und der Personenkreis ist einfach bekannter. Facebook treibt mich regelmässig in den Wahnsinn, weil die Performance am Rechner echt schlecht ist und in den diversen Apps vieles einfach nicht sauber funktioniert. Und Instagram ist nicht besser, am PC gar nicht zu bedienen und am Handy oder Tablet hab ich die einzustellenden Bilder nicht. Zumindestens nicht die, die ich für Buchrelevante Postings haben möchte. Mit Umwegen geht natürlich alles, aber mir ist das auf Dauer zu nervig.

Für mich ist das Bloggen Teil meines Hobbys. D.h. ich mache es gerne, aber zu viel Zeit sollte es dann doch nicht in Anspruch nehmen. Denn das eigentliche Hobby ist ja Lesen…. Daher sind für mich Podcasts oder Videos auf YouTube einfach zu zeitraubend. Videos zu Büchern schaue ich gar nicht, Podcasts höre ich erst seit kurzem auf meine Spaziergängen durch den Ort, damit ich während des Home Offices nicht ganz einroste.

Aber es ist doch schön, dass es andere gibt, die da Spaß dran haben. Dadurch ist das Thema Buch doch auch insgesamt viel präsenter und spricht vielleicht auch mal Menschen an, die sonst eher nicht zum Buch greifen würden.

Fazit: Kein entweder oder, sondern ein ja bitte alles! Jeder wie er mag….

Ich wünsche euch eine schöne Woche und vor allem ein schönes Weihnachtsfest!!!

Ein Kommentar zu „Die Montagsfrage #105 – Social Media als Alternative zu klassischen Blogs? (Wordworld & Aequitas et Veritas)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.