Die souveräne Leserin – Alan Bennett

Kurzbeschreibung (Verlag):

9783803112545

Eine Liebeserklärung an die Queen und an die Literatur; wer hätte gedacht, dass das zusammenpasst?!

Die Hunde sind schuld. Beim Spaziergang mit der Queen rennen sie los, um den allwöchentlich in einem der Palasthöfe parkenden Bücherbus der Bezirksbibliothek anzukläffen. »Ma’am« ist zu gut erzogen, um sich nicht bei dem Bibliothekar zu entschuldigen, leiht sich ebenfalls aus Höflichkeit ein Buch aus – und kommt auf den Geschmack. Von da an deckt sie sich jede Woche mit Lesestoff ein und lernt den Küchengehilfen Norman kennen, mit dem sie sich fortan über ihre Lektüren unterhält.
»Not amused« ist hingegen der Privatsekretär der Queen, Sir Kevin, der nichts unversucht lässt, »Her Majesty« dem schädlichen Einfluss Normans zu entziehen. Denn die Queen beginnt, ihre Pflichten zu vernachlässigen, liest nun lieber in ihrer Kutsche, statt der Menge zuzuwinken.
Ein Bennett »at his best – very British«, wie immer, und von so umwerfender Komik, dass Ihnen der »Bowlerhat« hochgeht!

Zum Autor (Verlag):

Alan Bennett, 1934 in Leeds geboren, wurde bekannt durch seine TV-Comedy-Revue »Beyond the Fringe«. Er ist einer der populärsten britischen Dramatiker. Neben zahlreichen Theaterstücken und seinen Arbeiten für Fernsehen und Rundfunk schreibt Bennett seit Mitte der neunziger Jahre auch Prosa, unter anderem den Erfolgstitel »Die souveräne Leserin«.

Meine Meinung:

Ich bin auf dieses Buch eher durch Zufall gestoßen, ein Facebook-Post von Axel Hacke war schuld. Der war so lustig und begeistert geschrieben, dass ich mir das Buch doch spontan besorgen musste. Gesagt getan, es blieb auch nicht lange auf dem SuB liegen. Und ich muss sagen, genau wie Axel Hacke habe ich mich bei der Lektüre richtig gut amüsiert. Zum Inhalt muss man nicht viel sagen, im Großen und Ganzen entspricht er dem Klappentext.

Das Buch ist wirklich witzig geschrieben und die Sicht der Queen auf das Lesen und seine Auswirkungen sehr erfrischend und mit viel englischem Humor beschrieben. Und manche Dinge sind bei ihr nicht anders als beim normalen Volk. Das Unverständnis dem Lesenden gegenüber ist wohl ein Gleichmacher, der jeden trifft.

Ich habe mich wirklich gut mit diesem kurzen Büchlein amüsiert. Auch die Aufmachung fand ich wirklich toll, ein ungewöhnliches Format und mit Leinen gebunden, so dass auch das haptische Erlebnis nicht ausbleibt.

Von mir eine volle Leseempfehlung!

9 von 10 Punkte


Werbung:

Das Buch beim Verlag

Produktinformation (Amazon):

  • Gebundene Ausgabe: 120 Seiten
  • Verlag: Wagenbach; Auflage: 3. Aufl. (28. August 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3803112540
  • ISBN-13: 978-3803112545
  • Originaltitel: The Uncommon Reader

2 Kommentare zu „Die souveräne Leserin – Alan Bennett

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..