Die Monatskiste August 2019

Hier nun mein Monatsrücklblick für den August. Ein guter Lesemonat, es war kein einziger Abbruch dabei und doch einige Bücher, die mich sehr begeistert haben.

collageprintspah~1567850723202-b92d33cb-4646-446f-8a89-bd35b239f426_L

Los ging es mit Die Verschwundenen vom Mondscheinpalast von Christelle Dabos. Das hatte ich ja schon im Juli begonnen und habe es dann Anfang August beendet. Mir hat dieser zweite Teil der Spiegelreisenden wieder sehr gut gefallen. Und die Bücher sind echte Hinkucker im Regal 🙂

Danach habe ich Das Kino am Jungfernstieg von Micaela Jary gelesen. Das Buch war richtig spannend und interessant. Da freue ich mich schon auf die Fortsetzung.

Auf den zweiten Band der Schattentrilogie, Schattendämmerung von Nora Roberts, hatte ich mich auch sehr lange gefreut. Hier ging es nun mit der nächsten Generation nach dem Ausbrechen des Virus weiter. Meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht, aber jetzt heisst es wieder ein Jahr warten, bis der letzte Band erscheint.

Apfelträume am Meer von Anne Barns war dann eine Kurzgeschichte, die das Warten auf den nächsten Roman von ihr versüßt hat. Bratapfel am Meer habe ich schon hier und werde es vermutlich im September auch lesen und rezensieren.

Dann habe ich mein Monatshighlight gelesen. Als wir im Regen tanzten von Michaela Saalfeld erzählt die Geschichte aus Was wir zu hoffen wagten weiter. Hier verfolgen wir die Lebensgeschichte der Familie zur Nieden am Ende der zwanziger Jahre. Das Buch hat mich wirklich sehr berührt und noch lange beschäfitgt.

Rückkehr ins kleine französische Landhaus von Helen Pollard war dann die Fortsetzung von Das kleine französische Landhaus. Ich fand es wirklich gelungen und habe mich gefreut wieder von Emmy und ihren Abenteuern in Frankreich zu lesen. Das Buch hat den Vorgänger schön abgerundet.

Dann habe ich die Neu-Englandreihe von Marie Force begonnen. Die Bücher werden derzeit neu aufgelegt und Vergiss die Liebe nicht ist der erste Band. Die Konstellation der Protagonisten war ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber mich hat das Buch dann doch mitgenommen. Band zwei habe ich dann auch noch gelesen, dazu dann aber später mehr.

Bella Stella von Brigitte Pasini / Brigitte Kanitz habe ich dann in einem Tag verschlungen. Diese Einwanderer-Geschichte aus Hamburg hat mich so gepackt, dass ich einfach durchgelesen habe. Wochenende sei dank!

Wie oben schon erwähnt, habe ich dann den zweiten Band der Neu-England-Reihe von Marie Force gelesen. Wohin das Herz mich führt hat auch wieder ein ungewöhnliches Setting und hat mich wieder mitgenommen in die wunderschöne Gegend rund um Neu-England. Jetzt freue ich mich schon auf die Folgebände. Band 3 und 4 sind schon angekündigt.

Dann durfte ich zwei Leserunden mitmachen. Als erstes haben wir Antonia und die Söhne des Lords von Laura Gambrinus bei der Büchereule gelesen. Ich durfte Laura in Leipzig auf der Messe kennenlernen und schon damals entstand die Idee einer Leserunde. Leider hatte das Buch einen schlechten Start, daher verschob sich das Ganze, aber jetzt hat es dann doch geklappt. Das Buch hat mir richtig gut gefallen, es war witzig und locker geschrieben, das hat richtig Spaß gemacht.

Die zweite Leserunde war dann zu Amalientöchter von Joan Weng. Auch dieses Buch hat mich gut unterhalten und einiges gelernt habe ich dabei auch noch :-).

Um nicht so durch die Leserunde zu rauschen, habe ich dann parallel Effi liest von Anna Moretti gelesen. Auch das war ein witziges Buch, allerdings musste ich bei den Behandlungsmethoden der damaligen Zeit ein paar mal doch ziemlich schlucken. Frau zu sein war Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts nicht wirklich toll.

Mein Herz in zwei Welten von Jojo Moyes habe ich ziemlich spontan mit in den Urlaub genommen. Irgendwie sprang es mich am Vorabend der Abreise einfach aus dem Regal an :-). Mir hat es gut gefallen, allerdings ist es jetzt auch gut, dass Lous Geschichte nun zu Ende erzählt ist.

Das letzte Buch des Monats hatte schon ziemlich lange darauf gewartet gelesen zu werden. Ich bin Circe von Madeline Miller ist eine Romanbiographie der bekannten Circe, bei der Odysseus mit seinen restlichen Kumpanen strandet. Ich fand das Buch ausgesprochen gut, hier wird einmal griechische Mythologie ganz locker und aus weiblicher Sicht erzählt.

Alles in allem war es ein guter Lesemonat für mich, auch wenn ich mir von manchen Büchern etwas mehr versprochen hatte. Aber es waren keine Abbrüche dabei und ich hatte nie das Gefühl, ich müsste ein Buch jetzt zu Ende lesen. Von daher war alles gut 🙂

Hier nun noch einmal der Monat in Zahlen:
14 Bücher mit 6085 Seiten. Davon waren 1 ein selbstgekauftes Buch, 8 von NetGalley, 3 vom Verlag, eines von vorablesen und 1 von kindle unlimited.

2 Bücher habe ich in einer Leserunde gelesen.

Challenges:

0x ABC Challenge
0x Bücherbingo
8x Histo-Challenge
13x Motto Challenge
0x Sommerchallenge

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.