Wie Wölfe im Winter – Tyrell Johnson

Kurzbeschreibung (Verlag):

9783959677424_1.jpg

Die Welt, wie Lynn sie kannte, existiert nicht mehr, seit ein Grippevirus einen Großteil der Menschheit ausgelöscht hat. Mit ihrer Familie kämpft sie im eisigen Yukon ums Überleben. Jahrelang haben sie keinen Kontakt zum Rest der Welt gehabt, bis plötzlich ein Fremder erscheint. Er wird verfolgt, und sie nehmen ihn bei sich auf. Doch in dieser neuen Welt ohne Nahrung, ohne Regeln und ohne Moral bringen sich Lynn und die anderen damit in Lebensgefahr …

Zum Autor (Verlag):

Der neunundzwanzigjährige amerikanische Schriftsteller und Redakteur Tyrell Johnson hat Literatur und Poesie an der University of California studiert. Mittlerweile lebt er mit seiner Familie in Kelowna, im Nordosten von Vancouver. „Wie Wölfe im Winter“ ist sein Debüt.

Meine Meinung:

Lynn lebt mit ihrer Familie in Yukon, nachdem erst ein Krieg und dann eine Grippeepidemie die Welt verwüstet hat. Zusammen mit dem Bruder, der Mutter, dem Onkel und dessen Ziehsohn gibt es nicht mehr viel Abwechslung im Leben. Der Tag besteht aus Jagd, Tiere versorgen und sich auf dem Winter vorbereiten.

Eines Tages taucht ein Fremder auf und bringt Unruhe in das eingespielte Team. Irgendetwas an Jax ist seltsam, er ist alleine mit einem Hund unterwegs und scheint in manchen Dingen etwas unerfahren. Allerdings scheint er körperlich sehr viel besser auf die veränderte Umwelt eingestellt zu sein und auch seine Wunden heilen schneller als erwartet.

Als dann Händler auftauchen ist es vorbei mit der Ruhe, die Vergangenheit von Jax und auch von Lynns Familie holt sie alle ein.

Mir hat das Buch ausgesprochen gut gefallen, das Kopfkino lief von Anfang an. Die Mitglieder der kleinen Gruppe sind sehr unterschiedlich und sehr detailreich gestaltet. Jax wirkt am Anfang komplett undurchschaubar, aber im Laufe des Buches, als seine Geheimnisse gelüftet werden gewinnt auch seine Figur an Tiefe.

Die Rückblenden in die Vergangenheit von Lynn haben mich zwischendrin immer mal wieder genervt, wollte ich doch eigentlich wissen wie es denn nun weitergeht. Im Nachhinein sind diese Rückblenden aber absolut nötig, um das Geschehen zu vervollständigen.

Das Szenario, das hier für unsere Zukunft entworfen wurde ist ziemlich nah an dem was man sich so vorstellen kann. Atomkriege und eine Grippeepidemie, die die Menschheit auszulöschen droht, ist etwas, was uns durchaus blühen könnte.

Auch die Hintergrundgeschichte fand ich spannend entworfen, die für eine Fortsetzung genügend Stoff bieten würde.

Sollte es diese Fortsetzung geben, würde ich sie sicher lesen.

Von mir eine volle Leseempfehlung für Freunde von apokalyptischen Dystopien.

9 von 10 Punkte


Werbung:

Das Buch beim Verlag

Herzlichen Dank an NetGalley und den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars

Produktinformation (Amazon):

  • Broschiert: 352 Seiten
  • Verlag: HarperCollins; Auflage: 1 (2. Januar 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3959671326
  • ISBN-13: 978-3959671323

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.